vivawedding.de

Volleyball im TSV Berlin-Wedding 1862 e.V.

Samstag, 1. April 2017

Damen mit neuer Halle in nächster Saison!!!



Nun ist es offiziell: Die 1. Damen des TSV-Wedding 1862 e.V. (Abteilung Volleyball) steigen in die Regional-Liga Nord-Ost auf. Hier die offizielle Tabelle:
Nur "Ro, Ro, Rotation" schreien reicht eben nicht!
Wie in der letzten Sitzung des Hauptvereins TSV Wedding rauskam ist der Wedding kein "Sparverein". Daher wurde als der Aufstieg am Ende des Tunnels sichtbar wurde bei der Martha-Feier beschlossen eine neue Halle aus dem Boden zu stampfen. Getreu dem Motto "Neue Bälle reichen nicht. Ne neue Halle muss her!" Hier ist sie:
 
107 statt geforderte 7 Meter hoch. Die neue Halle! Deshalb Zukunftssicher!
Es findet eine Verlegung der Heimspiele in die neue Spielhalle statt. Die Halle liegt zentral im tiefsten Brandenburg und somit geografisch günstig gelegen zwischen allen Teams der Regionalliga! Sollte die Damen im Fahrstuhl weiter nach oben in die Überregional-Liga aufsteigen. Wir sind gewappnet!


Kein Problem mehr: GROSS-Feld !
Die Entscheidung die per stiller Post vom Verband kam sorgt in der Abteilung für einhellige Begeisterung: Dazu Presidente McMo: „Wir sind jetzt in der Regionalliga. Die muffige Halle im Brunnenviertel kann man den Gästen aus Braunsbreda oder Cottbus nicht anbieten! Vor allem müssten wir bei zu erwartenden hunderten Gästen mindestens nen neuen Kühlschrank kaufen und den Grillrost putzen! Das gibt keine graue Kasse her! Ich schnall den Schiristuhl aufs Dach und bring ihn persönlich nach Brandt! Die Jugend schicken wir zum Schwimmunterricht und falls die Damen wieder absteigen bleibe ich noch drei Amtszeiten! Die sollen mich kennenlernen!"
 
Erfolgstrainer Erik

Auch Erfolgscoach Erik zeigt sich hocherfreut: „Ich hab schon immer gesagt. Hoch und weit – das bringt Zeit. Und das ging in der alten Halle nicht. Zu flach und morsch. Danke für die Weitsicht des Verbandes!
Meine Auswechselspielerinnen kommen bisher immer kalt aufs Feld weil die Halle so schlecht geheizt ist. Die müssen brandt-heiß sein! In der neuen Halle können sie direkt aus dem 28°C warmen Whirlpool eingewechselt werden und ins Spielgeschehen eintauchen. Planschtastisch! Und Kraftkreis machen wir unter Wasser. Damit den Damen im Spiel nicht gleich die Luft ausgeht.“


Der Verband reagiert mit der Maßnahme auf die Entwicklungen der letzten Saison. Dazu im Schreiben aus dem toten Briefkasten. „…reagieren wir auf die steigende Zuschauerzahl. Da noch mehr Fans als bei den 1. Herren zu den Spieltagen anreisen wird eine voluminöse Erweiterung empfohlen. Zwischen den Spielen gibt es Rabatt am Rutschenturm!“

Spielerin Sarah hatte von der Sache Wind bekommen und sich schon eine ganze Weile ins Fäustchen gelacht: „Ich liebe asiatisches Essen! Da kann ich in der Auszeit rüber zur Angkor-Wat-Imitation gehen und mir Sommerrollen reinziehen! Super! Spar ich mir den Flug! Bombe!“

Noch nicht perfekt: Der neue Kabuff
Auf der Facebook-Seite sind die Kommentare ebenfalls positiv. Sie reichen von „ich verpass kein Heimspiel mehr sondern penn da gleich im Zelt!“ über "...Paddel drüber..." bis „.. Brand haben wir immer!“.


Noch in der Planung befindet sich das Fortbewegungsmittel für nächste Saison. Dazu mehr nach den nächsten Beitragszahlungen.




Jedenfalls ist jetzt endlich Schluss mit Knieschonern richten und Erima-Hosen nachspannen! Badekappe mit Nummer drauf genügt! Die neue Halle hat so viel Platz das sogar die kaputten Vorhänge mit umziehen können und nicht mal ne Reparatur brauchen. Einfach toll.

Freuen sich RIESIG: Unsere Damen


Auf eine tolle Spielzeit 2017/2018!


Der Pressebart

Keine Kommentare:

Kommentar posten